Über uns

1975 – Gemeindegründung

Wie viele freie Gemeinden in Südbayern entstand auch unsere Gemeinde in den 1970er Jahren durch die Arbeit amerikanischer Missionare, in diesem Fall der Missionsgesellschaft Baptist Mid-Missions. Die Gemeinde wurde 1975 gegründet und war seit 1977 im Haus Eversbuschstraße 65 in 80999 München zu finden.

ca. 1990 – Namensänderung

Die letzten amerikanischen Missionare zogen ca. 1990 weiter und übergaben die Gemeinde in örtliche Hände. Anfangs als „Freie Baptisten-Gemeinde e.V.“ bekannt, änderte die Gemeinde um diese Zeit ihren Namen in „Christliche Gemeinde Allach-Untermenzing e.V.“ und gab sich gleichzeitig eine andere Struktur: Statt eines Pastors hat sie seitdem mehrere Älteste (Stand 2022: 3).


01.04.2018Umzug

Zum 01.04.2018 ist die Gemeinde ein paar Kilometer weitergezogen in neue Räumlichkeiten in der Nussbaumstraße 4 in 85757 Karlsfeld. Um dem Ortswechsel Rechnung zu tragen soll sie demnächst in „Christliche Gemeinde Karlsfeld e.V.“ umbenannt werden.


AktuellGemeindeleben

Heute zählt die Gemeinde ca. 130 Glieder (einschl. Kinder). Sie kommen aus verschiedenen Hintergründen – kirchlich, freikirchlich, atheistisch – und nicht nur aus Deutschland. Gemeinsam ist uns das Anliegen, dem Herrn Jesus Christus zu dienen, Ihn in unserem jeweiligen Umfeld bekannt zu machen und zusammen ein Zeugnis von seinem lebensverändernden Wirken darzustellen. Die Gemeinde ist in der Münchner „Gemeindeszene“ fest integriert, unterhält Beziehungen zu ähnlichen Gemeinden in München und im Umland. und nimmt an gemeinsamen Projekten mit ihnen Teil.

Sonntags trifft sich die Gemeinde zum Gottesdienst: um 10:00 Uhr zur Anbetung und zum Brotbrechen, und nach einer kurzen Pause um 11.00 Uhr zur Predigt. Unter der Woche treffen wir uns abwechselnd in einer gemeinsamen Gebetsstunde in den Gemeinderäumen und in Hauskreisen (Stand 2022: 4), um entweder das letzte Predigtthema zu vertiefen oder andere biblische Themen zu bewegen.

Über Ihren Besuch freuen wir uns!

* Um den Behörden gegenüber Rechenschaft ablegen zu können, bedient sich die Gemeinde des Mittels eines Vereins.