Was wir glauben

Als Christen versuchen wir unseren Glauben und unser Leben über die Gute Nachricht von Jesus zu definieren. Wir sehen dabei unsere Aufgabe, dass wir die Grundanliegen des christlichen Lebensverständnisses aus der Bibel ableiten sollen und sie innerhalb unserer Gesellschaft ins Gedächtnis rufen und mithelfen sollen, diese Gute Nachricht neu zu entdecken und für das Alltagsleben fruchtbar zu machen.

Dabei helfen uns folgende Grundsätze, die den Kern unseres Bekenntnisses ausmachen:

  • Wir glauben, dass die Bibel das Wort Gottes ist. Sie ist deshalb Autorität und Maßstab für alle Bereiche des Lebens. Unsere Aufgabe ist es, mit den Vätern der Kirchengeschichte und in gewissenhafter Forschung ihren Sinn und ihre Botschaft zu erschließen und diese  in  öffentlicher Verkündigung zu präsentieren.
  • Wir glauben, dass Gott einer ist,  sich aber auch in drei Personen, Vater, Sohn und Heiliger Geist, offenbart hat.
  • Wir glauben, dass Jesus Christus der Sohn Gottes ist,   von Gott aus Liebe gesandter Erlöser, vollkommen Mensch und vollkommen Gott.
  • Wir glauben, dass Jesus Christus für uns einen stellvertretenden Tod starb um die Erlösung zu verwirklichen, dass er am dritten Tag auferstand und in einem neuen Leib in den Himmel aufgefahren ist
  • Wir glauben, dass der Mensch durch die Sünde von Gott getrennt ist und Erlösung benötigt, die alleine durch Gottes Eingreifen in Jesus Christus möglich geworden ist
  • Wir glauben, dass Menschen durch ein Bejahen der Autorität Gottes und das Vertrauen in das Erlösungswerk von Jesus Christus zum ewigen Leben errettet werden und zu ihrer ursprünglichen Bestimmung als Kinder Gottes finden können. Dies ist möglich, weil Gott dem Glaubenden die Gerechtigkeit von Christus anrechnet und der Mensch nicht auf seine eigene Gerechtigkeit vertraut.
  • Wir glauben, dass der Christ aufgrund der erfahrenen Erlösung dazu berufen ist, ein Leben in der Nachfolge von Christus zu führen und sein Leben unter seine Autorität zu stellen.
  • Wir glauben, dass Jesus Christus wiederkommen wird um die Menschen nach seiner Gerechtigkeit zu richten, sowohl diejenigen, die schon gestorben sind als auch diejenigen, die dann aktuell leben werden.